Archive for August, 2012

08.08.2012 Themenartikel Keine Kommentare

MILANEO Stuttgart

Leben, Arbeiten, Einkaufen

Das Bauvorhaben „Milaneo – Quartier am Mailänder Platz“ umfasst im Wesentlichen die Erstellung des ECE – Centers und eines Tunnelbauwerkes, welches süd und westlich des Centers verläuft. Auf ca. 43.000 Quadratmetern entstehen  Dienstleistungs- und Gastronomieflächen,  etwa 200 Shops und ca. 415 Wohnungen (Quelle: www.milaneo.com). Wir sind von Seiten Ed. Züblin AG  mit der baubegleitenden  Vermessung, vermessungstechnischen Überwachung der Bauausführung gemäß den Vorgaben Technisches Büro, Ed. Züblin AG beauftragt.   Die Bereitstellung  der CAD-Planunterlagen erfolgt webbasierend über Planmanagementtool „CONJECT“ (Autocad).

Milaneo Bild von oben

Im Vorfeld wurde ein geodätische Festpunktfeld angelegt, gemessen und ausgeglichen, als Basis für alle folgenden Netzverdichtungen.
Hauptaufgaben sind die bertragung geometriebestimmender Details vor Bauausführung (Schalung, Einbauteile, Stützen usw.), Kontrollen der geometriebestimmenden Punkte, sowie Einbauteile unmittelbar nach der Fertigstellung. Weiterhin  sind im Zuge der Baugrubensicherung  Deformationsmessungen erforderlich. Qualifiziertes Personal mit neuesten Ausrüstungen, Hard- und Software, Ingenieure und Techniker mit langjähriger Erfahrung gewährleiten einen reibungslosen Bauablauf aus vermessungstechnischer Sicht.

08.08.2012 Themenartikel Keine Kommentare

Taunusturm

Neues Hochhaus für Frankfurt

Der TaunusTurm ist ein wichtiges neues Entwicklungsvorhaben in Frankfurt. Gelegen direkt im Herzen des Frankfurter Bankenviertels, umfasst der Bebauungsplan einen 170m hohen Büroturm mit ca. 60.000 qm Bürofläche auf 40 Etagen, ein 60m hohes Wohngebäude und eine Tiefgarage mit ca. 350 Parkplätzen. (Quelle: http://www.tishmanspeyer.com).

Wir betreuen die Baustelle seit Oktober 2011 bis hin zur Schlüsselübergabe 2013.

 

img_0316

 

IGL erbringt im Auftrag die baubegleitende Vermessung und  vermessungstechnische Überwachung der Bauausführung.

Die Baustelle stellt wegen dem räumlich begrenztren Baufeld eine logisitische Herausforderung für alle Beteiligten dar.

Eingeschränkte Anlieferzonen und Lagermöglichkeiten für die verwendeten Fertigbetonbauteile machen eine sequentille Anlieferung mit unmittelbaren Einbau dieser Teile erforderlich.  Dies erfolgt im Mehrschichtbertrieb von 6:00 bis 22:00, Mo – Sa.  Weiterhin sind spezielle Tätigkeiten , hier Lotung,  bei einem verformungsneutralen Zustand des Bauwerkes erforderlich. D. h. vor Beginn Kranbetrieb. Um den Anforderungen  an die Vermessung entprechend den Abrufen zeitnah realisieren zu können, sind derzeit 3 Messtrupps und ein Projektleiter im Einsatz.